mainbg

Aktuelles

 Komm mit Steig ein - wir finden Deinen Sportverein
Weitere Informationen zu dieser Aktion finden Sie HIER 

"Sportvereine sollen mehr bezahlen"
- Rückmeldung Bürgermeister Lehmann -

Wie angekündigt hat sich der Kreissportbund Dresden bezüglich der unten aufgeführten Aussage beim Bürgermeister Lehmann sachkundig gemacht. Herr Lehmann bestätigte, die wiedergegebene Aussage bezüglich künftiger Gebührenerhöhungen. Er wies jedoch darauf hin, dass diese Thematik aus einem Gesamtzusammenhang herausgenommen wurde und dadurch mißverständlich sein kann. Herr Lehmann äußerte sich weiter, dass man, wenn man Gebührenveränderungen vornehmen möchte, sich mit dem Kreissportbund Dresden an einen Tisch setzen wird. Diese Gespräche müssen erst noch geführt werden.

(SZ 09.09.2013, S.15)
In der heutigen SZ Ausgabe wird informiert, dass Bürgermeister Lehmann Pläne zur Erhöhung der Nutzungsgebühren für Turnhallen und Sportplätze hat. Eine Erhöhung wäre notwendig um die Sportanlagen weiter zu finanzieren. Diese Meldung kommt für den Kreissportbund Dresden überraschend.
Die Änderung der Gebühren kann nur der Stadtrat vornehmen. Insofern sehen wir nicht, dass eine kurzfristige Erhöhung der Nutzungsgebühren erfolgen wird. Wir werden uns schnellstmöglich beim Bürgermeister hinsichtlich seiner Pläne informieren und unsere Mitglieder über den tatsächlichen Sachstand in Kenntniss setzen.

 

Juni Hochwasser 2013,

der Kreissportbund Dresden stellt einen Direkthilfefonds für Ausrüstungsgegenstände für seine betroffenen Mitgliedsvereine bereit.  Die betroffenen werden per mail entsprechend informiert.

Spendenaufruf für Dresdner Sportvereine 

Hochwasser Dresden 2013

 

Von der aktuellen Hochwasserlage in Dresden, sind auch dieses Mal wieder viele Sportvereine bzw. Sportstätten betroffen.  Vor allem die Bootshäuser und Fußballplätze in Elbnähe sind wieder schwer betroffen. Der Kreissportbund Dresden e.V., als Dachorganisation aller Dresdner Sport- vereine, erhält zahlreiche Schadensmeldungen und nimmt diese natürlich auch weiterhin entgegen. Das wirkliche Ausmaß der Schäden wird sicherlich erst in den nächsten Tagen sichtbar, wenn sich der Pegelstand der Elbe wieder normalisiert.

 

Hochwasser Dresden im Juni2013

 

 

Aus gegebenem Anlass nimmt der KSBD e.V. deshalb gerne Spenden entgegen, welche Sie auf unserem Spendenkonto bei der Ostsächsischen Sparkasse Dresden
- Kontonummer: 312 008 1549 – BLZ: 850 503 00 -
mit dem Verwendungszweck „Spende Hochwasser“ hinterlassen können. Nachdem alle Schadensmeldungen gesammelt wurden, werden wir die eingegangen Spenden, wie schon 2002, nach Dringlichkeit austeilen.  
   

 

 

Vorsicht bei Schreiben der „Gewerbeauskunft-Zentrale“

Liebe Vereinsvertreter, vielleicht haben auch Sie in den letzten Tagen einen Brief inkl. eines Fragebogens der GWE GmbH erhalten. Die Vereine werden darin gebeten, bereits vorhandene Kontaktdaten zu ergänzen bzw. zu korrigieren. Hierbei handelt es sich jedoch nicht um ein amtliches Schreiben einer Behörde, sondern um ein kostenpflichtiges Angebot der GWE-Wirtschaftsinformations GmbH mit Sitz in Düsseldorf zur Registrierung in deren Internetportal „Gewerbeauskunft-Zentrale.de“.
Die Registrierung in einem Branchenverzeichnis ist keine Pflicht. Wir bitten daher alle Mitgliedsvereine eingehende Post genau zu lesen! Unseren Informationen nach entstehen dem Verein Kosten, sobald dieser Fragebogen ausgefüllt und zurück geschickt wird. Wir empfehlen Ihnen daher, dieses Schreiben inkl. Fragebogen zu ignorieren und zu vernichten. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Frau Görbert, Handwerkskammer Dresden unter 0351 – 4640453.

 

- zum Seitenanfang